Lehrer künftig nur noch Angestellte?

Was angehende Lehrer stark beschäftigt…

Immer mehr junge Lehrkräfte wenden den östlichen Bundesländern den Rücken zu. Der Grund? Sie werden dort nicht mehr verbeamtet. Kaum verwunderlich also, dass die Betroffenen ihr Glück in anderen Bundesländern versuchen. Da nützt es auch nichts, wenn mehr Geld geboten wird. In Berlin soll das Einstiegsgehalt um ganze 1.200,00 € angehoben worden sein. Langfristig jedoch schneiden verbeamtete Lehrkräfte finanziel besser ab – und das nicht nur wegen deren Status. Droht hierbei die Herausbildung einer Zwei-Klassen-Gesellschaft?
Was in dieser gesamten Debatte allerdings nicht außer Acht gelassen werden sollte, sind die Konsequenzen, die die Schüler betreffen. Durch einen Lehrermangel leidet folgerichtig auch die Qualtität der Bildung. Die ohnehin schon recht hohen Klassenstärken drohen noch weitere Ausmaße anzunehmen.
In Berlin gab es seitens der Bildungsverwaltung bereits erste Reaktionen: Anträge junger Lehrkräfte auf einen Wechsel wurden in diesem Jahr erstmalig nicht mehr bewilligt.
Abzuwarten bleibt, ob sich dieser Trend auch in weiteren Bundesländern fortsetzt. Allerdings sollte dieser Konflikt nicht auf dem Rücken der SchülerInnen ausgetragen werden.

Ausführlich nachzulesen unter:

http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2012-02/bildungspolitik-junglehrer
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/9/0,3672,8506985,00.html

 

Herzlichst, Ihr Nachhilfe-Experte Jürgen Chitralla!

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *