Nachhilfe in Griechenland…

Seit Wochen ist das Land im Süden Europas in unseren Schlagzeilen. Viele denken an Griechenland und haben die Sonne noch spürbar vom letzten Urlaub auf der Haut, den Geruch von griechischen Köstlichkeiten, den harzigen Wein, die stimmungsvolle Musik im Hafen. Ein wunderbares Urlaubsland! Wären da nicht immer diese ohnmächtigen Gefühle, die uns die Nachrichten vermitteln. Nein, nicht die einfachen Menschen in Griechenland scheinen Europa seit Jahren die lange Nase zu zeigen, es sind die Reichen, die polititsche  Elite, die mit ihren Gesetzen diese Misswirtschaft ermöglicht haben. Der einfache Lehrer, der Fischer im Hafen, muss jetzt sehen wo er bleibt.

 

Ein Artikel ist mir heute aufgefallen, der sich mit dem Thema Nachhilfe in Griechenland beschäftigt: Da schicken Eltern in einem Land, wo alle so verschuldet sind, Kinder in Nachhilfeinstitute? Ja! Allein in Athen gibt es 750 Institute. Damit wird die Kasse der Lehrer aufgebessert. Steuerfrei versteht sich! Das ist in deutschen Instituten nur  schwer möglich. Institutionelle Nachhilfe ist der Garant für Transparenz auch in diesen Dingen. Private Nachhilfe ist hingegen auch in Deutschland häufig mit Schwarzarbeit verbunden. Wer schaut da schon hin? Nachdem aber auch Finanzämter diesen Markt im Auge haben, sind Stichproben nicht ausgeschlossen. Hoffentlich! Damit die Ehrlichen nicht wieder die Dummen sind!

Den ganzen Artikel vom Deutschlandfunk können Sie hier nachlesen.

Ein Kommentar

  1. Krato sagt:

    Hallo Herr Chitralla,

    ja, in Griechenland gibt es sehr viele, zu viele Nachhilfe-Institute. Sie sind nicht gut organisiert. Was mich sehr enttäuscht ist die Tatsache, dass nach bestandener Abschlussprüfung an der Schule der Weg zur Uni noch nicht frei ist, nein, im Gegenteil: Man muss noch eine Zulassungsprüfung bestehen . . . Da frage ich mich dann, was ist ein griech. Abi dann noch wert? Wozu die viele Nachhilfe?

    Diese Zulassungsprüfung ist total schwer, viele fliegen durch. Viele Griechen gehen gerne ins Ausland für’s Studium, da sind die Bedingungen einfacher und transparenter!!

    Auch hier empfinde ich eine Schieflage in Griechenland, nicht nur in den Finanzen!

    Schöne Grüße!!

    Krato, “Grieche im Exil”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *