Muttertag und Nachhilfe? Ein Danke an alle Mütter!

Liebe Mütter, liebe Kinder!

Wir brauchen im Jahr immer wieder “Feiertage”, wo wir kurz innehalten. Es gibt kirchliche “Feiertage” und andere, die die Beziehungen beflügeln.

Ein Beispiel wären der Valentinstag oder der Muttertag, letzteren feiern wir am Sonntag. Da strömen die Kinder und Väter in die Blumenläden, gehen zum Juwelier oder bestellen einen Tisch im besten Restaurant der Stadt. Kinder schreiben in den Kindergärten unter Anleitung liebevolle Karten und Briefe, bzw. basteln vielleicht aus Moosgummi Ohranhänger, oder Blumen für die Mama.

 

Was vielleicht ein wenig übersehen wird, ist doch die Tatsache, dass Mütter Tag für Tag Nachhilfe bei ihren Kindern geben, sie zum Übertritt anleiten, die Hausaufgaben überwachen, den Schulranzen aufräumen, usw.. Wir beobachten diesen unermüdlichen Einsatz mit großer Freude und es zeigt mir, dass viele Familien noch “heil” sind.

Also Orte, wo neues Leben in Form unserer Kinder gut gedeihen kann. Nachhilfe ist also ein ganz normaler Teil in der Erziehungsarbeit. Wir wünschen uns eben alle sehr, dass unsere Kinder eine gute schulische Zukunft haben. Ich bin fest davon überzeugt, dass so mancher Übertritt oder die Abschlussprüfung ohne Nachhilfe von der Mama nicht geschafft würden. Wenn es aber mal mit der Mama nicht mehr geht, weil die Eltern in ein “schwieriges” Alter kommen, dann gibt es uns und wir springen dann gerne ein

Für diesen wunderbaren Einsatz der vielen Mütter, möchten wir uns im Namen unserer Schülerinnen und Schüler herzlich bedanken!

Wir vom Institut ABACUS wünschen einen wunderschönen Muttertag!

 

Herzlichst, Ihr Nachhilfeexperte Jürgen Chitralla!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *