Tag Archiv für Erziehung

Chaosforschung…

Seitdem sich die Philosophie die Frage nach dem eigentlichen Wesen des Menschen stellt, besteht Uneinigkeit darüber, ob der Mensch von Natur aus gut oder aber schlecht ist.

Interessanterweise haben sich die großen Denker aller Kulturkreise an diesem Problem abgearbeitet, und zwar sowohl in den westlichen Kulturen als auch in den östlichen. Im alten China haben sich zwei der drei weltanschaulichen Hauptrichtungen von Dynastie zu Dynastie abgewechselt, wobei die eine – der Daoismus – den Menschen als an sich gut ansah, während die andere – der Konfuzianismus – den Menschen als an sich schlecht betrachtete. Dies hatte seit jeher großen Einfluss auf die Politik: Waren die so genannten Legalisten am Ruder, wurde das öffentliche und private Leben von drakonischen Strafen und tiefem Misstrauen gegenüber den Bürgern beherrscht. Der Überwachungsstaat ist keine Erfindung der Moderne – was ihn aber nicht besser macht. » Weiterlesen

Ganztagsschule: Plädoyer für eine differenziertere Sichtweise in der Schulpolitik

Vorsicht vor „einfachen“ Lösungen! Vor allem, wenn sie für schwierige Probleme angeboten werden. Dieser Satz, der wie eine Binsenweisheit klingen mag, verhallt im Leben leider viel zu oft ungehört.

Die Gründe dafür sind bekannt: Je komplizierter das Leben wird, desto mehr sehnen sich all die von den vielfältigen Analysen im www geplagten Zeitgenossen nach Einfachheit und Überschaubarkeit, und … » Weiterlesen

Der einfache Weg?

Quelle: Paul-Georg Meister  / pixelio.de

Quelle: Paul-Georg Meister / pixelio.de

So, nun ist es offiziell: Noch nie waren so viele Schüler an Deutschlands Hochschulen eingeschrieben wie jetzt. Zweieinhalb Millionen sollen es sein.

Gleichzeitig buhlen viele Firmen geradezu um Lehrlinge. Ist ja logisch, denn in früheren Jahren entschieden sich auch viele Abiturienten für eine Lehre. Da sie nun vermehrt wieder in die Uni strömen, werden Stellen frei für die anderen. So kommt es – wie viele Ausbilder mittlerweile bekennen – dass nun Schulabgänger genommen werden, die in früheren Zeiten noch nicht einmal zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen worden wären. » Weiterlesen

Seminar Nachlese – Bei uns doch nicht… Wirklich nicht? 8.10.2013

491130_web_R_K_by_Thorben Wengert_pixelio.deTegernbach

Das Seminar zum Thema “Prävention sexueller Gewalt” fand gestern Abend im Pfarrheim Tegernbach statt. Die Referentin, Maike Telkamp, klärte die Teilnehmer über Mythen zu diesem Thema auf: In den meisten Fällen sind die Täter im Bekannten und Freundeskreis, bzw. in der Familie zu finden und nicht die “gefährlichen” Fremden, die Kinder an der Straße ins Auto zerren, machen nur einen ganz kleinen Teil aus. So gilt es in erster Linie Kinder immer ernst zu nehmen, sie sprachfähig zu machen und gerade im Umgang mit Erwachsenen das NEIN sagen zu üben. Die Referentin zeigte auch die emotionalen Hürden auf, die Eltern zu nehmen haben: Auch wenn es Konflikte innerhalb der Verwandtschaft geben könnte, sind die Vorbehalte der Kinder unbedingt zu respektieren. Es ginge jedoch nicht alleine um sexuelle Gewalt, betonte die Referentin. Gewalt hat verschiedene Facetten, so wiegt die körperliche Gewalt ebenso schwer, wie der verbale Übergriff. Übrig bleiben verletzte Kinderseelen! » Weiterlesen

Thema Erziehung: Kommunikationsprobleme?

Wenn ich den Umfragen traue, sind anscheinend sechzig Prozent der Eltern in Deutschland der Meinung, dass die Erziehung der Kinder Aufgabe der Lehrer sein sollte. Das heißt, eine Aufgabe, die sie eigentlich als die ihre begreifen sollten, ist nach ihrer Meinung besser in anderen Händen aufgehoben.

Ist es fehlendes Selbstvertrauen der Eltern, die mit der Vielzahl oft widersprüchlicher Erziehungsmodelle überfordert sind?

Ist es Faulheit? » Weiterlesen