Tag Archiv für Politik

Kleiner Eindruck vom G9

Wie dem geneigten und regelmäßigen Leser dieses Blogs nicht entgangen sein dürfte, bin ich nicht gerade ein Freund der Rückkehr zum G9. Nicht erst seitdem die Freien Wähler in Bayern ein Volksbegehren dazu angeleiert haben, mache ich mich gegen das G8-Bashing stark. » Weiterlesen

Landkreis Freising – Geldnot!

Die Kommunen im Landkreis Freising stehen wirtschaftlich derzeit so gut da wie noch nie. Dies verkündete Michael Schwaiger bei seinem Jahresabschlussgespräch als Landrat (zu entnehmen einem Beitrag in der Online-Ausgabe des Münchner Merkur http://www.merkur-online.de/lokales/freising/freising/landkreis-braucht-dringend-geld-3274812.html). » Weiterlesen

Gymnasium: Acht oder neun Jahre oder was?

Alle Jahre wieder… kommt das Thema „Rückkehr zum G9“ auf. Fast möchte man meinen, dass die Gegner des achtstufigen Gymnasiums sich die Devise des chinesischen Philosophen Laotse zu Herzen genommen haben, wonach das weiche Wasser durch stetiges Bearbeiten selbst den härtesten Stein auflöst.

Ist Hubert Aiwanger, Chef der Freien Wähler, also ein Daoist? Immerhin, wenn man ihn derzeit vom G9 reden hört, könnte man manchmal schon meinen, der Mann spreche Chinesisch. » Weiterlesen

Chaosforschung…

Seitdem sich die Philosophie die Frage nach dem eigentlichen Wesen des Menschen stellt, besteht Uneinigkeit darüber, ob der Mensch von Natur aus gut oder aber schlecht ist.

Interessanterweise haben sich die großen Denker aller Kulturkreise an diesem Problem abgearbeitet, und zwar sowohl in den westlichen Kulturen als auch in den östlichen. Im alten China haben sich zwei der drei weltanschaulichen Hauptrichtungen von Dynastie zu Dynastie abgewechselt, wobei die eine – der Daoismus – den Menschen als an sich gut ansah, während die andere – der Konfuzianismus – den Menschen als an sich schlecht betrachtete. Dies hatte seit jeher großen Einfluss auf die Politik: Waren die so genannten Legalisten am Ruder, wurde das öffentliche und private Leben von drakonischen Strafen und tiefem Misstrauen gegenüber den Bürgern beherrscht. Der Überwachungsstaat ist keine Erfindung der Moderne – was ihn aber nicht besser macht. » Weiterlesen

Nachhilfemarkt wächst – auch für Studenten

Es ist also nicht nur gefühlt so: Wie eine Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt, boomt der Markt für Nachhilfe in Deutschland. Über eine Millionen Schüler, mehr als eine Milliarde Euro Umsatz – die Zahlen sprechen für sich.

Und nun auch noch das: Ein Bericht in der aktuellen Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ sieht auch bei Studenten erhöhte Nachfrage nach dem Zusatzunterricht. Zu wenige angehende Akademiker kommen heute mit den entsprechenden Kenntnissen, vor allem in naturwissenschaftlichen Fächern, aus der Schule. Und noch etwas schreibt die „Süddeutsche“: Nachhilfe schlägt studentische Lerngruppen, was die Effektivität angeht. Daher erfreuen sich die Angebote – trotz Kosten – großer Nachfrage. » Weiterlesen